Presse

Sie möchten mehr über meine Arbeit erfahren? Hier finden Sie eine Auswahl an Presseberichten über Fälle, bei denen ich als Fachanwalt für Strafrecht tätig war.

Frau erfindet Vergewaltigung

18-jähriges Mädchen beschuldigt 16-jährigen Auszubildenden der Vergewaltigung in einem Münchner Club. Rechtsanwalt Braunger erkämpft die Einstellung des Verfahrens.

BILD, 30.3.2019

IM WAHN LASTER ENTFÜHRT

Valentin E. entführt während einer bipolaren Störung gegen 4:00 Uhr morgens einen LKW. Rechtsanwalt Braunger sorgt dafür, dass der 23-Jährige eine neue Chance bekommt.

SZ, 11.12.2019

SZ, 13.12.2019

TODESFAHRT AUF DER FÜRSTENRIEDER STRASSE IN MÜNCHEN

Rechtsanwalt Braunger als Strafrechtsexperte gefragt.

Merkur, 19.11.2019

Schwiegervater von Arturo Vidal wird zu einer Geldstrafe in Höhe von 36.000,00 € verurteilt

Rechtsanwalt Braunger vertritt den Geschädigten Mehmet E.

> Münchner Merkur, 11. Juni 2018

> Münchner Merkur, 3. August 2018

Bandenmäßiger Betrug durch Rechtsanwalt

42-Jähriger Rechtsanwalt ist Mitglied einer Bande, die fingierte Autounfälle durchführt und gefälschte Führerscheine verkauft. Rechtsanwalt Braunger übernimmt die Verteidigung vor dem Landgericht Landshut.

> BR24, 12. Oktober 2018

Überfall auf Shisha-Bar

22 jähriger Azubi überfällt mit einer Schreckschusspistole eine Shishabar in München. Verteidiger Berthold Braunger erkämpft Bewährungsstrafe vor dem Landgericht.

> Süddeutsche Zeitung, 12. Juli 2017

Mord in München-Fürstenried

Ein Deutsch-Iraker wird am 14.05.2017 in seiner Wohnung in Fürstenried erschossen. Rechtsanwalt Braunger übernimmt die Verteidigung von einem der festgenommenen Beschuldigten.

> Bild, 17.06.2017

Räuberische Erpressung in Dachau

Firmenchef droht „gutem Freund“ mit gewalttätigen Handlungen. Amtsgericht Dachau folgt dem Antrag von Verteidiger Braunger auf Verhängung einer Bewährungsstrafe.

> Merkur, 22.12.2016

Antiquitäten-Krimi am Tegernsee

Eine reiche Antiquitätenhändlerin aus Kreuth wird von einem Trio bestohlen. Rechtsanwalt Braunger vertritt den Bruder der Hauptbeschuldigten. Die Staatsanwaltschaft München stellt das Verfahren ein.

> Merkur, 16.04.2016

> Merkur, 17.04.2016

3 kg Koks

Ein 48-jähriger Mann schmuggelte 3 kg Koks von Südamerika nach Deutschland. Rechtsanwalt Braunger verteidigt den Hauptbeschuldigten vor dem Landgericht München.

> tz.de, 20.01.2016

Informatiker mit Drogen-Portal

Christian S. soll viele Drogen im Darknet verkauft haben. Verteidiger Berthold Braunger gelingt es, die Hauptvorwürfe vor dem Landgericht München zu entkräften

1750 Isar Cards gefälscht

Mit Drucker und Laptop fälschte ein Trio MVV-Karten und verkaufte die Fälschungen. Rechtsanwalt Braunger verteidigt Askin B. vor dem Landgericht.

> sz.de, 20.08.2015

Versuchter Totschlag in Dachau

Auf dem Dachauer Volksfest schlug Burak K. einen 40-jährigen Münchener mit einem Maßkrug auf den Kopf.

Das Landgericht München II verurteilte ihn zu 6 Jahren Haft und ordnete die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt an. Verteidiger war Berthold Braunger.

> sz.de, 09.04.2015

Brandstiftung in Germering

Carlo C. soll in einer Germeringer Wohnung einen Brand gelegt haben. Nach mehrmonatiger Untersuchungshaft spricht ihn das Landgericht München II auf Antrag von Rechtsanwalt Braunger frei und entlässt ihn aus der Haft.

> Merkur, 09.01.2015

Paulaner im Tal geprellt

Sechs Angestellte des „Paulaner im Tal“ haben über einige Jahre hinweg den Wirt um mehr als 200.000 Euro betrogen.

Rechtsanwalt Braunger vertritt einen der beschuldigten Kellner.

> tz.de, 13.11.2014

Überfall auf Modegeschäft „Zara“

Zwei Männer überfallen im Februar 2013 das „Zara“ in der Münchener Fußgängerzone. Dabei wird einer Angestellten mit einer Plastikkugel ins Auge geschossen. Rechtsanwalt Braunger begleitet das Opfer vor Gericht.

> Abendzeitung München, 11.12.2013

Der Todesfahrer von Zolling

Ein 28-jähriger Student überfährt nachts auf einer Landstraße bei Zolling einen auf der Fahrbahn liegenden betrunkenen 52-jährigen Mann und fährt weiter. Der Mann ist sofort tot. Im Prozess vor dem Landgericht Landshut wird der Student wegen versuchten Totschlags im minder schweren Fall zu einer Bewährungsstrafe verurteilt (Verteidiger RA Braunger).

> Merkur, 03.10.2013

Friseurunternehmer zahlt zu wenig Sozialversicherungsbeiträge

Über mehrere Jahre hinweg hat ein 45-jähriger Inhaber einiger Friseurgeschäfte in München ca. 680.000 Euro Sozialversicherungsbeiträge nicht bezahlt. Mit Verteidiger Rechtsanwalt Berthold Braunger gelang es dem Mann, vor Gericht mit einer Bewährungsstrafe davonzukommen.

> tz.de, 08.04.2013

Demenzkranker Mann sticht auf seine Freundin ein

Ein 73-jähriger Ex-Studienrat ging mit den Fäusten und einer Gabel aus Eifersucht auf seine Freundin los.

Rechtsanwalt Braunger verteidigt den Rollstuhlfahrer vor dem Landgericht.

> Abendzeitung München, 12.03.2013

Tödliche Schlägerei in der Blumenau

Bei einer Schlägerei vor einer Eisdiele im Stadtteil Blumenau kommt ein 24-jähriger türkischer Staatsangehöriger zu Tode. Rechtsanwalt Braunger verteidigt vor der Jugendkammer einen der Angeklagten.

> Merkur, 02.07.2010

> Süddeutsche Zeitung, 10.07.2010

Mutter sticht auf 2-jährigen Sohn ein

Eine ehemalige Stadträtin, Veronika K. sticht im Alkoholrausch auf ihren 2-jährigen Sohn ein und versucht anschließend, sich selbst zu töten. Vor dem Schwurgericht wird sie von Rechtsanwalt Braunger verteidigt.

> Merkur, 18.06.2009

Bestechung beim Bayerischen Roten Kreuz

Zwei Funktionäre des Bayerischen Roten Kreuzes werden regelmäßig von zwei Schweizer Geschäftsleuten bestochen. Rechtsanwalt Braunger verteidigt einen Geschäftsführer eines Schweizer Pharmaunternehmens.

> Merkur, 23.02.2000

> Merkur, 07.04.2000

Der Besenstielräuber

Ein 46-jähriger Mann überfällt in 6 Jahren 17 Banken und erbeutet dabei ca. 4,5 Mio DM. Er wird zum meistgesuchtesten Bankräuber Deutschlands und wählt sich als Verteidiger Rechtsanwalt Braunger.

> Stern, 26.08.1999